Meine 5 schönsten Orte in L O N D O N

London, eine Stadt die niemals schläft. Wirklich niemals. Nein, selbst in der Nacht um 3 herrscht hier Hochbetrieb. Aber – ich habe mich verliebt. In die Einzigartigkeit dieser Stadt, angetrieben von überaus freundlichen Menschen und wunderschönen Orten.

Deshalb möchte ich euch heute meine TOP 5 meiner Lieblingsorte von London vorstellen.

No. 5 – Das Hotel

Ja, etwas weniger spektakulär und sicher auch kein absoluter Insider Tipp. Dennoch sollte man sich einmal dem Gefühl hingeben, auf dem Bett liegend, draußen den lauten Verkehr wahrnehmen und englisches Radio hören. Hört unbedingt Radio (ernsthaft, die englischen Radiosprecher haben unheimlich viel Humor, was verschiedene Themen und Werbung angeht).

No. 4 – Londoner Cafés

Wer es nicht sowieso schon macht, sollte einmal die Gelegenheit nutzen, um in ein Café zu gehen. Also ab in die Central Line, 5 Minuten fahren und ein paar Minuten zu Fuß und schon seid ihr im Bourne & Hollingsworth. Ein Café, was einen unheimlichen Charme versprüht mit wahrscheinlich mehr Pflanzen als Getränken – aber – super leckerem Essen und sehr gutem Wein.

No. 3 – Notting Hill
anhang7-e1501161992666.jpg

Der wahrscheinlich schönste Stadtteil von London ist für mich definitiv Notting Hill. Klar, ich kannte es aus dem Fernsehen und von Instagram. In echt aber, ist es bei Weitem schöner. Hier kann man wirklich Stunden verbringen, durch die Straßen laufen und einfach die volle Pracht der Architektur bewundern.

Und Apropos durch die Straßen laufen, macht das auch einfach mal so. Geht aus eurem Hotel und lauft einfach los. Egal wohin. Entdeckt dadurch ganz neue Orte, verwinkelte Straßen oder per Zufall den Bahnhof, wo das Gleis 9 3/4 zu finden ist.

No. 2 – die typischen Sehenswürdigkeiten Londons 

Buckingham Palace, Big Ben, London Eye, Tower Bridge und wie sie alle heißen. Allesamt sind einen Besuch wert (schon allein für ein Foto :D ).
Nein, wirklich. Die Sehenswürdigkeiten anzuschauen, gehörte für mich genauso dazu, wie mich abends abzuschminken. Ich wollte einfach alles sehen.
Und das war eine super Entscheidung! Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte mal so oft „Wow“ und „es ist so schön“ gesagt habe. London hat das sicher übertroffen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

No. 1 – die Londoner Underground

40 % unseres Aufenthaltes haben wir in der U-Bahn verbracht. Naja, vielleicht waren es auch nur 20 %. Was ich damit aber sagen will, ist, dass die Londoner U-Bahn viele tolle Momente birgt.

Sich zu verlaufen, in die falsche Richtung zu fahren, nur um dann wirklich in die falsche Richtung zu fahren, mit Menschen ins Gespräch kommen, Straßenmusiker hören und einfach das Londoner Leben wahrnehmen.

Tipps, für jeden, der einen Trip nach London plant

1. bequeme Schuhe (unbedingt! Wir sind knapp 100km in nur 5 Tagen gelaufen)
2. immer was zu trinken dabei haben (sonst kannst du ziemlich viel Geld lassen)
3. und die Kamera nicht vergessen! (solche Momente muss man festhalten)

Eure

Bildschirmfoto 2017-07-27 um 13.44.14

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s